Reiseziele:
Urlaub von:
Urlaub bis:
Reisedauer:
Reisende: Kinder:
Anreise / Flug:
Hotelkategorie:
Preislimit p.P.:
Verpflegung:
Zimmerart:

Sri Lanka Last Minute - Der tropischen Inselstaat Asiens

Sri Lanka

Eine Trauminsel im Indischen Ozean... Sri Lanka gehört zu den Top-Reisezielen einer faszinierenden Urlaubsregion und präsentiert sich in den schillerndsten Farben. Der Inselstaat vor der Südküste Indiens bewegt sich zwischen Tradition und Moderne und ist dabei eine gleichsam idyllische Ruheoase. Wer Urlaub auf Sri Lanka verbringt, landet auf dem Flughafen Colombo. Von hier aus geht die Reise weiter, vorbei an exotischen Landschaftszügen, Traumstränden und Dschungel. Von der Küste über die Tieflandebenen bis hin zum Hochland ergeben sich die verschiedensten Urlaubsmöglichkeiten. Ob Strandliebhaber, Naturbursche oder Expeditionsleiter – auf Sri Lanka erwarten Reisegäste abwechslungsreiche und intessante Aktivitäten.

An ihrer höchsten Stellen misst die facettenreiche Insel bis zu 2500 Meter. Besonders begeistert sind Gäste aus Europa meist von der üppigen Blütenpracht, die der Dschungel mit sich bringt. Das tropische Monsunklima bringt eine einzigartige Flora hervor, die es so nirgendwo anders auf der Welt zu bestaunen gibt. Inmitten dieser Landschaftsidylle verbergen sich bis heute Klöster, bizarre Felsbauten, weitläufige Reisfelder sowie historische Kolonialstädte mit ihren kulturellen Schätzen.

Colombo ist das touristische Zentrum der Insel. Hier laden Kilometer lange Sandstrände und malerische Buchten dazu ein, Badeurlaub auf Sri Lanka zu genießen. Ruhe und Erholung findet man in dieser Umgebung recht schnell und kann sich beispielsweise auch mit Ayurveda-Massagen nach aller Kunst verwöhnen lassen. Im Indischen Ozean, an Sri Lankas Küste, sollte man auch einen Ausflug in die Unterwasserwelt unternehmen. Die verschiedensten Meeresbewohner genießen die azurblauen Weiten des Ozeans. Wunderschöne Badeorte auf Sri Lanka sind des weiteren  Hikkaduwa, Negombo, Bentota und Beruwela. Sie befinden sich im Insel Süden und Südwesten. Entscheidet man sich für einen Aufenthalt an der Küste, lockt ein verführerisches Sport- und Freizeitprogramm im und am Indischen Ozean. Surfen, Tauchen, Segeln, Reiten und Beach Volleyball sind nur eine kleine Auswahl des Angebots.

Wer Land und Leute kennenlernen möchte, sollte sich aus den erstklassigen Hotelanlagen wagen und auf eine Entdeckungsreise gehen. Am besten ist man dabei mit einer Rundreise beraten, um auch keinen der kulturellen und landschaftlichen Höhepunkte zu verpassen. Nicht selten reist man dabei auf den Spuren von Buddha und kann im Nationalpark Yale unter anderem Elefanten, Büffeln und anderen Dschungelbewohnern begegnen. Sehr sehenswert sind auch die alt ehrwürdige Königsstad Kandy sowie die Tempel- und Palastruinen der ehemaligen Hauptstadt Polonnaruwa. Die Felsentempel von Dambulla und Anuradhapura gelten als Geburtsstätte dea Buddhismus und werden Ihnen aus der langen Geschichte der Insel Sri Lanka berichten.



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

Klima und Wetter

Auf der Insel Sri Lanka, welche sich in der unmittelbaren Nähe des Äquators befindet, herrscht ein tropisches Monsunklima mit Temperaturen, welche sich das ganze Jahr hindurch bei ungefähr 30 Grad Celisus ansiedeln. Auf Sri Lanka bestimmen nicht die Höhe der Temperaturen, sondern die Höhe der Regenwahrscheinlichkeit die Jahreszeiten. In den höheren Erhebungen des Landes ist es erheblich kühler als an den traumhaften Küsten und Sie sollten bei Ausflügen in die Gebirgswelt von Sri Lanka immer ein wärmendes Kleidungsstück mit sich führen.

Aufgrund des in der Inselmitte ansässigen Gebirges gibt es für Sri Lanka keine einheitlich ideale Reisezeit. Der Osten und der Nordosten sind hervorragend in den Monaten von März bis November und der Südwesten in de Monaten von November bis März zu bereisen. Außerhalb dieser Monate herrscht in den jeweiligen Regionen die Regenzeit. In diesem Zeitraum müssen Sie mit einer höheren Luftfeuchtigkeit und einer höheren Niederschlagswahrscheinlichkeit rechnen. Generell sei aber zu erwähnen, dass sich Sri Lanka das ganze Jahr hindurch einer lebhaften Nachfrage erfreut.


Wettervorhersage

Das Wetter in Colombo (*ohne Gewähr)

Speisen und Getränke

Die Küche von Sri Lanka wurde im laufe der Jahrhunderte von vielen unterschiedlichen Völkern, Kulturen und Traditionen positiv beeinflusst. Vorherrschend bestehen die vielfältigen Rezepte aus den unterschiedlichen Obst- und Gemüsesorten, welche direkt vor der Haustür gedeihen. Die Zubereitung der Speisen erfolgt anhand der Regeln der antiken Heil- und Lebenskunst Ayurveda, in welcher sechs Geschmacksrichtungen existieren, welche in allen zubereiteten Speisen enthalten sein müssen, um das Gleichgewicht des Körpers zu erhalten. In diesem Zusammenhang sprechen wir von den Geschmacksrichtungen süß, sauer, salzig, scharf, bitter und astringent.

Bekannte und beliebte Gerichte sind unter anderem die Hoppers, die Pfannkuchen aus Reismehl, die Tigergrassuppe, der Brunnenkressesalat, die Papadams, dünne frittierte Fladen aus Linsenmehl und das Putencurry in Bananensahne. Zudem verspricht die Küche von Sri Lanka eine große Auswahl an Gemüse-, Linsen-, Fleisch-, Hühner- und Meeresfrüchte-Currys, deren Zusammensetzung nach den Grundätzen der ayurvedischen Lehre erfolgt. Denn die Lehre von Ayurveda spielt um das Wissen um die Heilkräfte der unterschiedlichen Pflanzen und Kräuter. Mit ihr werden auf Sri Lanka viele Rezepte und Gerichte beeinflusst. Aber auch die erlesenen Gewürze, durch die die Speisen ihre persönliche Note erhalten dürfen nicht fehlen. Die bekanntesten sind unumstritten schwarzer Pfeffer, Kümmel, Zimt, Kardamom, Koriander, Kurkuma und Fenchel, durch die die Gerichte meist ihren scharf brennenden Charakter erhalten.