Reiseziele:
Urlaub von:
Urlaub bis:
Reisedauer:
Reisende: Kinder:
Anreise / Flug:
Hotelkategorie:
Preislimit p.P.:
Verpflegung:
Zimmerart:

Sizilien Last Minute - Reisetipps für die Mittelmeer Insel

Catania Sizilien

Sizilien ist die größte Insel im Mittelmeer. Südwestlich der Stiefelspitze von Italien gelegen wird sie nur durch die Straße von Messina vom italienischen Festland getrennt und ist auf unterschiedliche Art und Weise erreichbar. Die Insel unterteilt sich in neun Hauptprovinzen, wobei jede Provinz den Namen der größten Stadt trägt. Das markanteste Merkmal dieser vielseitigen, insgesamt sehr gebirgigen und geschichtsträchtigen Insel ist der Vulkan Ätna, der höchste und aktivste Vulkan in Europa. Aufgrund der hervorragenden Lage im Mittelmeer und weil ihr westliches Ende sich nur in einer ungefähren Entfernung von 160 Kilometern zu Tunesien befindet, kommt Sizilien seit längerem eine strategisch wichtige Bedeutung zugute.

Die Insel ist nicht zuletzt ein Schmelztiegel der unterschiedlichen Kulturen und Völker, die diese Insel bereits erobert hatten, und besticht vor allem aufgrund dessen mit einer überaus abwechslungsreichen und spannenden Geschichte. Die Hauptstadt von Sizilien ist Palermo im Nordwesten der Insel, welche auch den Beinamen Conca dOra, die goldene Muschel trägt und mit dem Glanz zahlloser Kirchen und Paläste besticht.

Sizilien ist zwar in erster Linie die Insel der Entdecker und Archäologen, die sich auf die großen kulturellen Schätze und Reichtümer einer längst vergangenen Zeit einstellen, aber erfreut sich aufgurnd ihrer wildromantischen Landschaft mit den ausgedehnten Orangen- und Olivenhainen, den hohen Erhebungen und den wunderschönen Stränden vor dem tiefblauen Meer auch bei Erholungssuchenden und Sonnenanbetern einer regen Nachfrage.

Der Einfachheit halber gliedern wir die vielseitige Insel in die einzelnen Regionen. Die zutreffende Bezeichnung für den Norden der Insel ist Monte e Mare, Berge und Meer. Von Ost nach West durchziehen die Monti Peloritani, Nebrodi und Madonie die Insel und im Winter laden gerade diese Gebirgszüge zu einem ausgelassenen Skivergnügen ein. Zu Füßen eines dieser Gebirgszüge befindet sich die Hauptstadt Palermo mit ihren unzähligen Sehenswürdigkeiten. Die in der weiten Bucht im Golf di Palermo gelegene Stadt besticht unter anderem mit dem Normannenpalast und seinem Schmuckstück, der Cappella Palatina, der Kathedrale von Palermo und dem Duomo des Benediktinerklosters. Ein weiterer bekannter Ferienort im Norden der Insel ist Cefalú mit seinen komfortablen Hotels und Ferienanlagen, der Kathedrale, welche die Dächer der Stadt überragt, und der unbeschreiblich schönen Lage am kristallklaren Meer.

Die Ostküste besticht in erster Linie mit dem Ätna, dem Wahrzeichen von Sizilien, wunderschönen Stränden und herrlichen Ferienorten, die Ihnen eine hervorragende touristische Infrastruktur und unzählige Freizeitmöglichkeiten bieten. Zu diesen Ferienorten zählen insbesondere das elegante Taormina, welches sich in Taormina Alta und Taormina Mare gliedert und Ihnen mit der großen Arena Teatro Greco und der schicken Flaniermeile Corso Umberto mannigfaltige Möglichkeiten der Urlaubsbeschäftigung liefert. Südlich von Taormina finden Sie mit Catania die zweitgrößte Stadt in Sizilien, welche in erster Linie einen hervorragenden Ausgangspunkt für Ausflüge in den Nationalpark rund um den Ätna darstellt.

Der Süden, welcher sich vor allem bei Bildungs-, Erholungs- und Bewegungsurlaubern einer großen Beliebtheit erfreut, wartet mit kulturellen und landschaftlichen Höhepunkten auf, zu denen unter anderem die Provinzhauptstadt Siracusa mit dem Archäologischen Park und dem Badestrand Lido di Noto sowie Agrigent mit dem Valle di Templi zählen.

Tauchen Sie ein in diese Insel, welche nur so vor antiker Geschichte sprüht, und genießen Sie in Ruhe die Erzählungen jedes einzelnen Bauwerks. Nehmen Sie all diese Eindrücke der Insel mit den Tausend Gesichtern in sich auf. Wie kaum eine andere Insel im Mittelmeer verbindet Sizilien antike Geschichte mit einer hochmodernen Gegenwart und muss sich auch seiner traumhaften Strände nicht schämen, die mit einer der besten Wasserqualitäten überhaupt Jahr für Jahr tausende Besucher in ihren Bann ziehen. Gehen Sie mit uns auf eine Entdeckungsreise in eine längst vergangene Zeit und besuchen Sie Sizilien.



4**** Hotels Hotels am Strand All Inklusive Angebote

Klima und Wetter

Auf der Insel herrscht ein ausgeprägtes mediterranes Klima mit heißen und trockenen Sommern und milden und feuchten Wintermonaten. Aufgrund der südlichen Lage ist es auf Sizilien immer etwas wärmer als in den nördlicheren Regionen von Italien. Die Hauptreisezeit sind die Monate von Mai bis Ende Oktober, da die traumhaften Strände und das tiefblaue Mittelmeer zum Sonnenbaden und zu einem erfrischenden Bad im tiefblauen Meer einladen. Die Wintermonate erfreuen sich in erster Linie bei Erlebnisurlaubern, Wanderern und Entdeckern, die die landschaftlichen und kulturellen Schätze der vielseitigen Insel ergründen wollen, einer großen Beliebtheit. Die zahlreichen hohen Gebirgszüge im Norden der Insel bestechen vor allem in den Wintermonaten mit einer hohen Schneesicherheit und einigen guten Skigebieten, in denen Sie Ihrer Leidenschaft des Abfahrts- und Langlaufski frönen können.


Wettervorhersage

Das Wetter in Catania (*ohne Gewähr)

Speisen und Getränke

Die Insel Sizilien ist ein Schmelztiegel der verschiedensten Kulturen. Dies verdeutlicht Ihnen nicht zuletzt auch die sizilianische Küche, in welcher die unterschiedlichen Völker und Kulturen ihre Visitenkarte hinterlassen haben. Erleben Sie die daraus entstandene Harmonie, die sich in der Kombination der verschiedenen Gewürze aus Afrika gepaart mit europäischen Zutaten verdeutlicht. Viele dieser Gerichte wurde im Laufe der Zeit zu dem, was sie heute sind, und sind ein Spiegel der vergangenen Zeitgeschichte der Insel. Dies bedeutet, dass Sie viele dieser Gerichte nur auf Sizilien vorfinden werden. Ein Großteil der benötigten Zutaten wie Gemüse, Obst und Korn gedeiht direkt vor der Tür und auch die Nähe zum Meer bestimmt den heimischen Speiseplan.

Erst die Kombination von frischem Fisch mit den Gewürzen und den erlesenen Olivenölen ergibt ein kulinarisches Highlight, welches seinesgleichen sucht. Wie in Italien üblich verteilen die Sizilianer ihre Mahlzeit auf mehrere Gänge, welche meist mit einem Pasta-Gericht starten und über ein Fleisch- oder Fisch-Gericht zum leckeren Dessert übergehen. Typische sizilianische Gerichte sind vor allem die Frittedda, eine gedünstete Gemüsesuppe, die Pasta con Sarde, eine Pastagericht mit gesalzenen Sardellen, und die Pasta con Agli, ein einfaches Pastagericht, welches mit frischem Knoblauch, reifen Tomaten, gerösteten Mandeln und einem Bund frischen Basilikum zubereitet wird.